Künstlerwerkstatt Hülben für traditionelles und modernes Kunsthandwerk

Nutzungsordnung der Hobbykünstlerwerkstatt

Die Hobbykünstlerwerkstatt ist ein von der Gemeinde Hülben gefördertes Projekt mit folgenden Zielen:

Chancen der Gemeinde Hülben und Region im Rahmen von:

  • Kulturerbe Heidengraben und Kunst der Kelten
  • Biosphärengebiet Schwäbische Alb
  • Regionale Vernetzung und Ausbau des Tourismus

Brauchtumspflege:

  • Schaffung eines lebendigen Handwerks
  • Förderung und Ausbau der regionalen Kunsthandwerke
  • Zusammenführung von Heimatverbundenheit und Geschichte

Vernetzung der Generationen:

  • Weitergabe von Handwerk und Wissen an nächste Generationen
  • gesellschaftlicher Treffpunkt
  • Vernetzung von Kunsthandwerk, Jugend, Bevölkerung und Vereinen etc.

Die Hobbykünstlerwerkstatt wird in der 2-jährigen Aufbauphase von der Gemeinde finanziell unterstützt und sollte sich danach selber tragen können. Da vorerst von den Nutzern keine festen Gebühren erhoben werden sollen, ist die Künstlerwerkstatt auf Spenden angewiesen, auch aus den Reihen der Nutzer, insbesondere dann, wenn ihnen dadurch finanzielle Vorteile entstehen (z.B. durch Verkäufe oder Kurse).

Die Hobbykünstlerwerkstatt ist offen für jedermann. Besucher der Werkstatt sollten sich jederzeit willkommen fühlen, bei der Arbeit zuschauen dürfen und Antworten auf ihre Fragen bekommen.

Die Ruhezeiten von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr und von 21.00 Uhr bis 8.00 Uhr sind mit Rücksicht auf Mitmieter im Haus einzuhalten.

Nutzer der Hobbykünstlerwerkstatt werden gebeten, sich im Kalender in der Küche einzutragen (Name des Verantwortlichen, Schlüsselnummer, Anzahl der Besucher zu statistischen Zwecken). Offizielle Termine (Vorführungen, Kurse, Ausstellungen usw.) sollten spätestens 2 Wochen vorher mitgeteilt werden (Mail: sigrid@kasparian-sdg.de, Tel. 6377 oder Zettel beim Kalender hinterlegen), damit sie rechtzeitig veröffentlicht werden können.

Die Nutzer der Hobbykünstlerwerkstatt beteiligen sich an anfallenden Aufgaben (wie z.B. Putzen). Nach Nutzung der Räumlichkeiten sind diese in einwandfreiem Zustand und besenrein zu hinterlassen. Die Räumlichkeiten müssen sorgfältig abgeschlossen und Heizung und Geräte ausgeschaltet werden. Anfallenden Müll entsorgt jeder Nutzer selber. Begonnene Arbeiten dürfen gerne im Schaufenster ausgestellt werden – das unterstreicht die Lebendigkeit der Werkstatt!

Allgemein zugängliche Werkzeuge dürfen genutzt werden und müssen hinterher wieder aufgeräumt werden. Bei der Nutzung von Geräten und Maschinen, die im Privatbesitz stehen, bedarf es der Genehmigung des Besitzers und einer Einführung, bei der auch auf Gefahren im Umgang mit den Geräten hingewiesen wird.

Den Nutzern der Hobbykünstlerwerkstatt wird die Möglichkeit gegeben, ihre Produkte auszustellen und in Eigenregie auch zu verkaufen. Hierfür sollte jeder Künstler seine Produkte eindeutig kennzeichnen und seine Adresse und Telefonnummer hinterlegen, damit Interessenten direkt mit dem Künstler Kontakt aufnehmen können. Für ggf. steuerliche Folgen ist jeder selbst verantwortlich.

Künstler, insbesondere Maler, die ihre Kunstgegenstände für einen von ihnen selbst gewählten Zeitraum in den Räumlichkeiten ausstellen möchten, verpflichten sich, an den in den Zeitraum fallenden Sonntagen von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr die Ausstellung zu beaufsichtigen und für Fragen bezüglich ihrer Werke zur Verfügung zu stehen.

Hülben, den 15. März 2014

 

 

 

 

Ihre Ansprechpartnerin für Wünsche, Anmeldungen, Anregungen u.v.a.m. ist Frau Sigrid Kasparian - Leitung der Künstlerwerkstatt.

 

Persönlicher Kontakt 07125 6377 oder über das Kontaktformular>>>

 

Über ein Feedback würden wir, Sigrid Kasparian und Sabine Kächele (Webseitengestaltung), sehr freuen.

 

Zum Gästebuch>>>